AGB / Regeln / Hausordnung

§1 - Allgemeines zu MACO//LAN

§1.1 - Regelwerk

  1. Dies sind die AGB der MACO//LAN, zuletzt geändert am 2.12.2013
  2. Mit dem Erwerb eines Tickets (d.h. Anmeldung) zur MACO//LAN wird dem Inhalt dieser Bedingungen zugestimmt.
  3. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bis zu 24 Stunden vor Beginn der Veranstaltung Änderungen an diesen AGB vorzunehmen. Gültig ist dabei der letzte Stand, der unter http://lan.mymaco.at/agb abrufbar ist.

§1.2 - Der Veranstalter

  1. Veranstalter der MACO//LAN ist der Verein "Manga und Anime Community" im Auftrag des Verbands "Kommunikation & Jugendkultur"
  2. Die Veranstaltung ist eine Vereinsversammlung, teilnahmeberechtigt sind Vereinsmitglieder des Vereins Manga und Anime Community.
  3. Dem Verein Manga und Anime Community wurde das alleinige Hausrecht eingeräumt. Über eine Teilnahmeberechtigung oder einen etwaigen Teilnahmeausschluss entscheidet in letzter Instanz immer der Vorstand.

§1.2 - Teilnehmer und Gäste

  1. Als Teilnehmer werden alle auf dem Veranstaltungsgelände befindlichen Personen bezeichnet, die ein valides Teilnahme-Ticket gelöst haben.
  2. Alle sonstigen Personen, die sich auf dem Veranstaltungsgelände aufhalten, werden nachfolgend als Gäste bezeichnet.

§2 - Anmeldung, Aufenthalt und Tickets

§2.1 - Anmeldung & Aufenthalt

  1. Die Anmeldung zur MACO//LAN ist nur Personen gestattet, die Vereinsmitglieder des Vereins "Manga- und Anime Community" sind.
  2. Die gültige Anmeldung ist bei der Ankunft durch ein valides Ticket in Kombination mit einem Lichtbildausweis nachzuweisen. Ausgenommen hiervon ist die kurzfristige Anmeldung direkt vor Ort, die jedoch nur dann möglich ist, sofern noch ausreichend Teilnehmerplätze verfügbar sind.
  3. Jeder Teilnehmer erhält bei der ersten Ankunft ein Namensschild, welches ab Erhalt während der gesamten MACO//LAN gut sichtbar am Körper zu tragen ist. Ein gültiger Lichtbildausweis ist zudem jederzeit griffbereit zu halten und kann vom Veranstalter stichprobenartig kontrolliert werden.
  4. Teilnehmer, die zu Beginn der MACO//LAN das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, müssen eine von einem Erziehungsberechtigten unterschriebene Einverständniserklärung vor Ort an der Kassa abgeben.
  5. Gäste (§1.2, Abs.2) haben zur MACO//LAN keinen Zutritt. Ausgenommen hiervon sind Mitglieder von Körperschaften öffentlichen Rechts bei der Ausübung ihres Amtes, Bedienstete und Kunden der örtlichen Musikschule sofern diese den Veranstaltungsbereich ausschließlich als Durchgang zu ihrem Bestimmungsort nutzen, sowie alle Personen in Begleitung des Veranstalters.
  6. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Teilnehmer und Gäste auch ohne Begründung des Geländes zu verweisen. Ein Anspruch auf Rückerstattung des Unkostenbeitrages wird dabei ausgeschlossen.

§2.2 - Platzreservierung

  1. Nach erfolgreicher Bezahlung, erhält der Teilnehmer bei manchen Teilnahme-Tickets die Möglichkeit, innerhalb einer zeitlichen Frist, über die vorgesehene Auswahlmaske bei der Online-Anmeldung selbsttätig einen Platz zu reservieren.
  2. Platzreservierungen, die nicht über das offizielle Ticketsystem erfolgten, sind ungültig. Platzreservierungswünsche per E-Mail, Facebook, usw... können demzufolge nicht entgegengenommen werden.
  3. Bei der Platzreservierung ist die Bildung von Lücken (d.h. das Freilassen von Einzelplätzen zwischen Teilnehmern) zu vermeiden.
  4. Einige Plätze sind für Organe und Personal des Veranstalters reserviert, andere stellen allgemein benutzbare Plätze dar und können von Teilnehmern nicht reserviert werden.
  5. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Änderungen des Sitzplanes sowie auch einzelner Platzreservierungen jederzeit auch ohne Einverständnis der Teilnehmer vorzunehmen.
  6. Geräte (§3.1, Abs.3) dürfen nur auf dem jeweilig reservierten Platz aufgebaut und verwendet werden.

§2.3 - Valide Tickets & Unkostenbeitrag

  1. Tickets im Vorverkauf sind ausschließlich über das Onlineportal mymaco.at erhältlich. Einträge auf Facebook, in der unverbindlichen Teilnehmerliste sowie sämtliche Eventeinträge auf sonstigen Plattformen sind keine Nachweise einer gültigen Anmeldung.
  2. Ein Ticket wird erst nach Bezahlung des jeweiligen Tickettyps entsprechenden Unkostenbeitrages und der darauffolgenden positiven Buchungsbestätigung durch das Onlineportal valide.
  3. Jedes Ticket wird namentlich ausgestellt und ist nicht übertragbar. Teilnahme-Tickets, die für Dritte gebucht wurden, müssen binnen 14 Tagen nach Buchungstag oder spätestens 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn - je nachdem, was eher eintritt - einer Person namentlich zugeordnet werden.
  4. Die Stornogebühr beträgt 100% des Kaufpreises.
  5. Der auf Teilnahmetickets ausgewiesene Unkostenbeitrag ist ein Pauschalbetrag und gilt unabhängig von der Dauer der tatsächlichen Anwesenheit am Veranstaltungsgelände.
  6. Die Bezahlung erfolgt je nach Art des Tickets entweder per Vorauskasse (bei Bestellung über mymaco.at) oder per Barzahlung direkt vor Ort.
  7. Eine Bezahlung im Nachhinein ist in keinem Falle möglich.

§2.4 - Sauberkeit

  1. Jeder Teilnehmer ist mit dafür verantwortlich, dass das Veranstaltungsgelände in einem sauberen Zustand bleibt.
  2. Insbesondere der Bereich des eigenen Platzes ist von jedem Teilnehmer selbsttätig sauber zu halten.
  3. Müll ist stets in die jeweilig vorgesehenen Behältnisse zu werfen. Auf Mülltrennung ist dabei zu achten.
  4. Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, seinen Platz, sowie den Veranstaltungsort insgesamt sauber und unbeschädigt zurückzulassen. Der Veranstalter behält sich vor, die Kosten und zusätzlichen Zeitaufwände zur Beseitigung von Verunreinigungen und Beschädigungen, die einem Teilnehmer zuzurechnen sind, dem Teilnehmer nachträglich in Rechnung zu stellen.

§2.5 - Gesundheitliche Befindlichkeit

  1. Jeder Teilnehmer und jeder Gast hat sich sorgfältig zu vergewissern, dass er gesundheitlich, d.h. sowohl physisch als auch psychisch, in der Lage ist, an der Veranstaltung teilzunehmen.
  2. Bestehen physische oder psychische Beeinträchtigungen, die ein Risiko für Gesundheit anderer Teilnehmer darstellen und/oder den Veranstalter im Notfall zu speziellen Maßnahmen veranlassen, müssen diese dem Veranstalter im Vorhinein mitgeteilt werden. (Beispiel: ansteckende Krankheiten, schwere Allergien, Epilepsie,...)

§3 - Sachen, deren Mitnahme und Folgen

§3.1 - Begriffsklärung technischer Sachen für diese AGB

  1. technische Sache:
    jede Sache, die durch elektrische oder mechanische Vorgänge einen Nutzen herbeiführt.
  2. technische Einheit:
    Eine technische Einheit ist eine Verbindung technischer Sachen, die gemeinsam eine zusammenhängende Einheit bilden.
  3. Gerät:
    Als Gerät gilt jede technische Einheit, die mit einem Netzwerkanschluss ausgestattet ist und/oder ohne permanente Energieversorgung nicht funktionsfähig ist.
    Beispiele: Computer, Laptop, MacBook, Playstation, X-Box, ...
  4. Bildschirm:
    Ein Bildschirm ist jede technische Einheit, die primär dafür geschaffen wurde, die Ausgabe von einem Gerät zu visualisieren. In der Regel ist ein Bildschirm mit einem Videoeingang (VGA, Composite, HDMI, etc...) ausgestattet.
  5. Flachbildschirm:
    Ein Bildschirm mit einer Tiefe von höchstens 15cm (Standfuß zählt nicht)
  6. Mobile technische Einheit:
    Jede technische Einheit, die kein Gerät ist und deren Betrieb auch ohne permanente Strom- oder sonstige Verbindung möglich ist.
    Beispiele: Handy, Tablet, Handheld, DS, Vita, Digitalkamera, ...
  7. Peripherie:
    Eine technische Einheit, die zum erfolgreichen Betrieb die permanente Verbindung zu einer anderen technischen Einheit benötigt.
    Beispiele: USB-Stick, sdCard, ...
  8. strombetriebene Peripherie:
    Peripherie, die zum erfolgreichen Betrieb zwingend einen Stromanschluss benötigt.
    Beispiele: externes USB-Laufwerk, externe USB-Festplatte, ...
  9. Server:
    Ein Gerät, das primär dazu dient, anderen Teilnehmern Dienste und/oder Daten zur Verfügung zu stellen. Beispiele: dedizierter Gameserver, NAS, ...

§3.2. - Mitnahme von Sachen

  1. Die Mitnahme sämtlicher Sachen erfolgt auf Risiko des Teilnehmers.
  2. Die Mitnahme folgender Sachen ist UNTERSAGT:
    • Küchengeräte (Wasserkocher, Kaffeemaschinen, Mikrowellenherde, Kühlschränke, Dampfgarer, Herdplatten, usw...)
    • Ventilatoren (ausgenommen Gerätelüfter und USB-betriebene Mini-Ventilatoren)
    • Heizöfen, Klimageräte und alle anderen Geräte, deren primäre Funktion das Wärmen oder Kühlen ist (ausgenommen Wasserkühlung für Computer)
    • Benzin oder gasbetriebene Geräte (Gaskocher, Campinggrill, etc...)
    • Eigene Netzwerkgeräte (Switches, Router, ...)
    • Drucker, Kopierer, ...
    • Waffen aller Art
    • Pyrotechnische Artikel
    • Lärmerzeugende Sachen (Lautsprecher, Radios, Musikinstrumente, Pfeifen, ...)
    • sperrige Gegenstände
    • sämtliche Gegenstände, von denen ein erhöhtes Gefahrenpotential ausgeht
  3. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, mitgebrachte Sachen, die ein Risiko für das Wohl der Veranstaltung darstellen können, jederzeit und auf Kosten des Halters vom Veranstaltungsgelände entfernen zu lassen.

§3.3 - Mitnahme technischer Sachen

  1. Jedem Teilnehmer ist es pro Sitzplatz höchstens gestattet, die folgende Anzahl technischer Sachen zu halten und zu betreiben:
    • 1 Gerät
    • 1 Flachbildschirm (die etwaige Mitnahme von CRT-Monitoren ist aus Platz- und Energiegründen mit dem Veranstalter abzuklären)
    • 3 mobile Einheiten
    • 3 Einheiten strombetriebener Peripherie
  2. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, für bestimmte Plätze von dieser Richtlinie nach oben oder nach unten abweichende Werte vorzuschreiben.
  3. Mitnahme und Betrieb von Servern kann vom Veranstalter nach vorheriger Absprache fallweise gestattet werden. Die Wartung eines Servers hat vom Halter zu erfolgen. Server dürfen nicht am zugeteilten Platz, sondern ausschließlich im separat dafür vorgesehenen Bereich betrieben werden. Server dürfen nicht mit einem Bildschirm ausgestattet werden und müssen daher über Fernwartungszugriffe verfügen.
  4. Jeder Teilnehmer hat sich bei mitgebrachten technischen Sachen vorab von deren Betriebstauglichkeit, deren Besitz sämtlicher Prüfsiegel und deren Erfüllung sämtlicher Sicherheitsvorschriften zu überzeugen.
  5. Ist einem Teilnehmer mangels Fachkenntnis die Überprüfung eigener technischer Sachen selbst nicht möglich, hat der Teilnehmer die erforderliche Überprüfung von dazu befugten Fachkräften durchführen zu lassen.
  6. Die Natur einer LAN-Party erfordert, dass technische Sachen und Geräte von Teilnehmern selbsttätig technisch miteinander verbunden werden. Der Veranstalter weist jeden Teilnehmer darauf hin, dass durch diese Verbindung sowohl die eigene Person als auch mitgebrachte Sachen einem erhöhten Risiko unterliegen, Schaden zu erleiden. Insbesondere - jedoch nicht ausschließlich - sind dies Schäden durch elektrische Unter- bzw. Überspannung, Stromschlag, allgemeinen elektrischen Defekt, Hitzeeinwirkung, Brand, erhöhte mechanische, manuelle oder elektrische Belastung und Beanspruchung, erhöhte Beeinträchtigung von Sicherheit und Integrität auf elektronischen Medien gespeicherter Daten.
    Der Teilnehmer respektive deren rechtsbevollmächtigte Vertreter verzichten bei sämtlichen Schäden, die entweder ursächlich oder als Nebeneffekt mit der Teilnahme an der Veranstaltung verbunden sind, zu allen Zeiten auf jegliche direkte und indirekte Schadensersatzforderung gegen den Veranstalter sowie dessen Funktionäre.
    Ferner verpflichtet sich der Teilnehmer, anfallende Kosten für Schäden an eigenen Sachen bzw. der eigenen Person, wenn diese nicht nachweislich durch andere Teilnehmer mutwillig herbeigeführt wurden, selbst zu tragen sowie Kosten für Schäden an fremden Sachen und Personen zu übernehmen, die durch eigene Sachen bzw. die eigene Person entstanden sind.

§3.4. - Nahrungsmittel und Getränke

  1. Konsum - und sofern der Teilnehmer bereits vor Anreise davon Kenntnis erlangte auch die Mitnahme - sämtlicher Nahrungsmittel und Getränke, die entweder in gleichwertige oder ähnlicher Art über das MACO//LAN-Catering angeboten werden, ist nicht gestattet.
  2. Die darüber hinausgehende Mitnahme von Nahrungsmitteln und Getränken für den Eigenbedarf ist bis auf Widerruf gestattet.

§3.5. - Alkohol- und Suchtmittel

  1. Mitnahme und Konsum von Alkohol, alkoholischen Getränken sowie Mischgetränken und deren Derivaten ist auf dem gesamten Gelände der Veranstaltung verboten. Ausgenommen hiervon ist der Konsum von Getränken, die über das MACO//LAN-Catering erworben wurden.
  2. Das Rauchen im Inneren des Gebäudes ist strengstens verboten.
  3. Mitnahme, Konsum, Erwerb, Handel und Verkauf von Drogen, Substanzen mit berauschender Wirkung oder ähnlichen natürlichen sowie chemischen Substanzen ist streng verboten.
  4. Ausgenommen ist Mitnahme und Konsum ärztlich verordneter Medikamente, sofern der Veranstalter über deren Mitnahme & Einnahme unter Berücksichtigung von §2.5 vorab informiert wurde.

§4 - Bild-, Ton- und Videoaufnahmen

§4.1 - Recht am eigenen Bild

  1. Mit der Teilnahme an der MACO//LAN wird zugestimmt, dass jederzeit Bild-, Ton- und Videoaufnahmen der eigenen Person, eigenen Sachen sowie eigener Werke angefertigt werden dürfen.
  2. Der Teilnehmer erteilt dem Veranstalter dabei das exklusive, übertragbare, zeitlich unbefristete und nicht-widerrufliche Recht, dass sämtliche im Rahmen der Veranstaltung entstandenen Bild-, Ton- und Filmaufnahmen, die die eigene Person, deren Werke und/oder eigene Sachen - darunter fallen auch per Bildschirm erfolgte Wiedergabe digitaler Inhalte (Lichtbildaufnahmen, Videoaufnahmen, ...) - zeigen, uneingeschränkt verwendet, verbreitet, veröffentlicht und an Dritte weitergegeben werden dürfen.

§4.2 - Auf der Veranstaltung entstandene Bild-, Ton- und Videoaufnahmen

  1. Das Erstellen von Bild-, Ton- und Videoaufnahmen für ausschließlich private, nichtgewerbliche Zwecke (sogenannte Erinnerungsfotos) ist bis auf Widerruf gestattet.
  2. Das Erstellen von Bild-, Ton- und Videoaufnahmen für alle anderen Zwecke ist dem Veranstalter sowie vom Veranstalter schriftlich dazu bevollmächtigten Personen vorbehalten.
  3. Jede über den privaten Rahmen hinausgehende Verwendung sowie eine etwaige über den persönlichen Freundeskreis hinausgehende Veröffentlichung von entstandenem Bild-, Ton oder Videomaterial bedarf einer vorherigen Absprache mit dem Veranstalter.

§5 - Werbung & Verkauf

  1. Das Anbieten von Waren und Dienstleitungen auf und vor dem Veranstaltungsgelände ist ausschließlich dem Veranstalter vorbehalten.
  2. Das Auflegen und Verteilen von Werbezetteln (Flyer,...) sowie das Aufhängen von Werbeplakaten,... ist ausschließlich dem Veranstalter vorbehalten.
  3. Es ist jedem Teilnehmer gestattet, Speisen und Getränke (ausgenommen Alkohol) für den täglichen EIGENBEDARF zur Veranstaltung mitzubringen. Dem Teilnehmer können jedoch keinerlei Betriebsmittel zur Aufbewahrung oder Zubereitung zur Verfügung gestellt werden.
  4. Der Verkauf von Speisen und Getränken ist den dazu bevollmächtigten Personen des MACO//LAN-Caterings vorbehalten.

§6 - Infrastruktur

§6.1. - Allgemeines

  1. Die Bereitstellung der Infrastruktur (Strom-, Netzwerk-, Internetverbindung, ...) kann nicht garantiert werden.
  2. Jeglicher Anspruch auf Ersatz und/oder eine etwaige Rückvergütung des Teilnahmeentgelts bei Ausfall einzelner oder aller Infrastrukturleistungen wird ausgeschlossen.

§6.2 - Bedienung

  1. Die Bedienung aller zentraler elektrischer Anlagen, der Server und allgemeinen Infoterminals, der Netzwerkswitches und Router, sowie sämtlicher Ton-, Video-, Licht-, Heizungs- und Lüftungsanlagen, obliegt dem Veranstalter.
  2. Der Veranstalter weist darauf hin, dass die Berührung von technischen Sachen unter widrigen Umständen tödlich enden kann. Jeder Teilnehmer hat daher die Berührung fremder Sachen zu vermeiden und hat selbst ausreichende Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um die eigene Sicherheit und die anderer nicht zu gefährden.

§6.3 - Strom

  1. Der Veranstalter stellt jedem Teilnehmer pro Platz mindestens 1 Steckdose zur Verfügung.
  2. Sollten mehr Stromanschlüsse benötigt werden, hat der Teilnehmer einen geeigneten Stromverteiler mitzubringen oder käuflich zu erwerben.
  3. Es dürfen maximal 1 Gerät und 1 Bildschirm plus Peripherie pro jeder zur Verfügung gestellter Steckdose betrieben werden.
  4. Eine Kaskadierung von Stromverteilern ist zu vermeiden.

§6.4 - Netzwerk

  1. Jedem Teilnehmer steht pro Sitzplatz 1 RJ45-Netzwerkport zur Verfügung.
  2. Die Mitnahme und Verwendung eigener Hubs/Switches/Router ist nicht gestattet.
  3. Jeder Teilnehmer hat zur Kenntnis zu nehmen, dass die theoretische maximale Netzwerkgeschwindigkeit von 1000Mbit nicht erreicht werden kann.
  4. Der Einsatz von Software und Tools, mit denen sich die Netzwerkinfrastruktur stören lässt und/oder die das Netz mit übermäßig viel Traffic belasten, ist verboten.
  5. Der Betrieb von DHCP- und WINS-Servern ist nicht gestattet.
  6. Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass eigene Geräte mit einem aktuellen Virenschutz sowie einer wirksamen Firewall ausgestattet sind.
  7. Der Teilnehmer ist ausdrücklich damit einverstanden, dass der Veranstalter Sicherheitsüberprüfungen und Performance-Tests zu allen angeschlossenen Geräten durchführen darf. Dazu zählen beispielsweise Ping-checks, Portscans, Firewall-Tests.

§6.5 - Internet

  1. Die Internetverbindung ist pro Teilnehmer kontingentiert.
  2. Bei Überschreitung der Limits kann die Internetverbindung eines Gastes in der Bandbreite begrenzt oder auch vorübergehend oder bis zum Ende der Veranstaltung gänzlich gesperrt werden.
  3. Die Internetverbindung ist aufgrund der hohen Auslastung NICHT für den Transfer von großen Datenmengen und nur bedingt für Onlinespiele geeignet.

§7 - Daten, Softwareprogramme & Medienwerke

  1. Für sämtliche Daten, Softwareprogramme und Medienwerke, die auf dem Rechner eines Teilnehmers zugänglich gemacht und/oder ausgeführt werden, ist der Teilnehmer selbst verantwortlich.
  2. Jeder Teilnehmer verpflichtet sich dazu, nur Softwareprogramme, Daten oder Medienwerke auszuführen bzw. anzusehen, die für die eigene Altersstufe freigegeben sind.
  3. Bei der Ausführung und Verbreitung von nicht für alle Altersstufen freigegebenen Softwareprogrammen, Daten oder Medienwerken, hat jeder Teilnehmer unbedingt Sorge zu tragen, dass andere Personen, deren Alter unterhalb des freigegebenen Mindestalters liegt, diese Medienwerke weder erhalten, sehen noch anderweitig wahrnehmen können.
  4. Der Veranstalter geht davon aus, dass jeder Gast für sämtliche zur Verbreitung freigegebene Daten, Softwareprogramme und Medienwerke die uneingeschränkten Verbreitungs- und Vervielfältigungsrechte besitzt. Der Teilnehmer erklärt, den Veranstalter sowie dessen Funktionäre von allen dabei entstandenen Schadenersatzforderungen schad- und klaglos zu halten.
  5. Rechtsradikales, pornographisches oder sonstiges besonders anstößige bzw. verbotene Bild-, Ton- und Datenmaterial wird nicht geduldet.
  6. Der Veranstalter kann für Sicherheit und Integrität mitgebrachter Daten, Softwareprogramme und Medienwerke nicht garantieren.

§8 - Lautstärke & Nachtruhe

§8.1 - Lärm & Kopfhörerpflicht

  1. Es ist von jedem Teilnehmer darauf zu achten, andere Teilnehmer sowie auch den Veranstaltungsbetrieb insgesamt nicht durch übermäßigen Lärm zu stören.
  2. Im großen Saal besteht Kopfhörerpflicht, der Betrieb von Lautsprechern ist nicht gestattet.

§8.2 - Zutritt & Nachtjourfixe

  1. Zwischen 00:00 und 10:00 herrscht Nachtruhe.
  2. Während der Nachtruhezeit ist Rücksicht auf schlafende Gäste zu nehmen.
  3. Während der Nachtruhezeit ist eine Ankunft grundsätzlich nicht möglich. Bei Notsituationen bitten wir um telefonisches Aviso unter der MACO//LAN-Hotline.
  4. Der Haupteingang kann von der Nachtjourfixe während der Nachtruhezeit versperrt werden. Außer bei Notfällen ist daher vor Verlassen des Geländes mit der Nachtjourfixe eine Absprache über die Rückkehr zu treffen.

§9 - Strafen

  1. Bei Zuwiderhandlung hat der Veranstalter nach eigenem Ermessen die Möglichkeit von einem oder mehreren Maßnahmen Gebrauch zu machen, darunter:
    • Ermahnung - Hinweis auf das Fehlverhalten mit der Möglichkeit zur Besserung.
    • Einschränkung der Teilnehmerrechte - Ausschluss des Teilnehmers von Spielen, Aussperren des Teilnehmers von Diensten.
    • Einschränkung der Infrastruktur - Herabstufen der Internetrechte, Deaktivieren des Stromanschlusses des Teilnehmers.
    • Ausübung des Hausrechts - Aufforderung des Teilnehmers zum sofortigen Verlassen des Veranstaltungsgeländes.
    • Aussprache eines Betretungsverbots - Zeitlich befristetes bis hin zum für alle Veranstaltungen unbefristet gültigen Betretungsverbot.
    • Ausschluss vom Verein - Stornierung der Vereinsmitgliedschaft
 
 
Über uns | Presse | Kontakt | AGB | Impressum